Summer Calling #7

  • 2016

Das 7. SummerCalling im Jahr 2016

Vom 15. – 17.07.16 war das 1372 kleine Seelen-Örtchen Dachtel mal wieder im sportlichen Ausnahmezustand, genauer gesagt zum siebten Mal Austragungsort des mittlerweile legendären SUMMER CALLING von uns GolfFellas und dem ansässigen Wohnzimmer11 mit Peter Schaible als Cateringmeister. Dachtel ist ein im Landkreis Böblingen gelegener Ortsteil von Aidlingen, dessen Bürgermeister und 0711 Golf Crew Mitglied Ekkehart Fauth es sich nicht hat nehmen lassen, den Golfschläger selber zu schwingen. Bis es jedoch soweit war, blicken wir als erstes auf den Anreisetag der ersten Crossgolfer zurück…

Claudio und Siggi waren zwei Wochen zuvor im schweizerischen Frauenfeld bei den 4. CityGolf ProTour Master und konnten ein paar Freunde von den Rough Riders für das „Wacken des Crossgolfens“ akquirieren, die auch mit als erstes ihr Camp auf dem Gelände des alten Schafstalles aufbauten. Auch der Wohnwagen von Doris und Pierre aus Wiesloch, die mit den 1. Neckar-City Crossgolf Open ihren dreiwöchigen Urlaub im Berchtesgadener Land begannen, stand am späten Nachmittag schon in perfekter Parkposition, als sich unsere Patricia und ihr Claudio dazugesellten und das UrbanGolf Shop Camp aufbauten. Nachdem allmählich auch Vertreter von Crossgolf Aachen, Crossgolf München, Crossgolf Düsseldorf, Die Kopffüßler Wiesloch, die Porngolfer, Crossgolf Dachtel, die Raising Skulls und weitere GolfFellas eintrudelten, wurden die Grills angeschmissen und die Wiedersehensfreude bei vielen Kaltgetränken und Dauer-Aperitifs bis in die Nacht im Camp und am Lagerfeuer gefeiert.

Würtschen Grillen
Camping beim Summer Calling in Dachtel

Am nächsten Tag war das Summer Calling Programm, denn Sonnenschein und angenehm warme Temperaturen weckte die meisten Feierbiester schon in den frühen Morgenstunden, was einen guten Freund aus Walldorf nicht darin hinderte, den Schnarch-Kampf gegen ein Dieselaggregat mit 75 dB zu gewinnen. 😉

Das Camp füllte sich immer mehr und die ersten Golfverrückten spielten sich mit Golf-Pong (Beer-Pong) und anderen Spielchen ein, während die Head-Orga Rasti, Olaf, Jan, Stevo und Claudio den GolfFellas-Stand und die ersten 16 Bahnen aufbaute. Nachdem sich alle registriert und das Plakat für den Tagessieger unterschrieben hatten, wurde das 7. Summer Calling durch Rasti und Stevo offiziell eröffnet und alle Teilnehmer vorgelesen. Neben den bereits erwähnten Crews verfolgten auch die Winetown Golfers, die Crossgolf Factory aus der Schweiz, die 0711 Golf Crew, Abgesandte von Regio TV und dem Glaspalast Sindelfingen, sowie die Henke-Crew und zahlreiche andere Teilnehmer die Begrüßung und das Regelwerk. Mit einer unwesentlichen Stunde Verspätung startete dann endlich das Tagturnier um 14:05 Uhr mit einer Silvesterrakete als Kanonenstart.

Das Orgateam vom SummerCalling 2016

Wie jedes Jahr haben wir auch dieses Mal die Bahnen (fast) neu erfunden und dabei etwas kompakter gehalten, um die Crossgolffamilie enger bei einander zu halten. Da das Summer Calling traditionell parallel zum Sommerfest stattfindet, konnten somit auch viele Zuschauer dem fröhlichen Treiben auf den Schafswiesen beiwohnen, während Peter und sein Helferteam zu gegrillten Leckereien im riesigen Partyzelt einluden. So mussten sich die Spieler nicht nur beim Treffen kleinerer Requisiten wie z.B. eine Filmrolle, ein Sektkübel, ein kopfloser Hase und ein neues, aufblasbares Zebra messen, sondern auch den weichen Golfball gegen ein am Ast hängendes Persil-Schild knallen, ihn in den altbekannten Traktorreifen reinspielen oder sich Bonus-Punkte bei der berühmt berüchtigten Schafstränke holen. Das einerseits gemähte und andererseits hohe Gras machte es den Spielern nicht immer einfach, zumal die Flights auch rund um die Uhr mit kalten Getränken mobil versorgt wurden. Nach einer grandiosen ersten Tageshälfte wurden dann aber die ersten Scorekarten abgegeben und die Auswertung für die Siegerehrung des Tagturniers in Gang gesetzt, die Rasti um punkt 19 Uhr abermals mit seiner elektronischen Flüstertüte einläutete. Als erstes wurden wie immer die Spieler aufgerufen, die das ehrbare Ende des Rankings bildeten. So konnten sich Steffi Kirchstein in der Damen- und Thorsten Mieskes in der Herrenwertung jeweils ihre „Rote Laterne“ abholen, die standardmäßig in Form einer Rotweinflasche übergeben wurde. Auf der anderen Seite des Rankings konnte sich Simone Schneider von den GolfFellas mit 100 Schlägen nach einem Stechen mit Anna Klenk den dritten Platz sichern. Zweiter wurde Patricia Orlik mit 98 Schlägen, die somit das Treppchen in zweifacher GolfFellas-Hand legte. Mit 79 Schlägen hat sich jedoch die sensationell aufspielende 14 Jahre alte Tamina Süß von Crossgolf Aachen die Goldmedaille mit weitem Abstand gesichert.

Die Tagessieger vom SummerCalling 2016

Bei den Herren gab es einen geteilten zweiten Platz, den Florian Weißer von den Porngolfer und Thomas Süß von Crossgolf Aachen für sich behaupten konnten. Gewonnen hat das Tagturnier mit phänomenalen 57 Schlägen allerdings Jürgen Rast von Crossgolf München und erhielt somit am Ende auch das von allen Teilnehmern unterschriebene Unikat! Aber auch allen anderen Preisträgern gratulieren wir von ganzem Herzen, so auch Braini von den Raising Skulls, der mit seinem Outfit den Style Award erhielt und vor Freude völlig ausflippte und dies mit eindeutigen Aufforderungen an das Crossgolf-Volk kund tat.

Während sich die ersten Teilnehmer verabschiedeten und den Weg nach Hause antraten, war für ein paar andere das Turnier hier noch lange nicht zu Ende, denn das Summer Calling setzt sich immer aus einem Tag- und einem Nachtturnier zusammen, dass gegen 21:30 Uhr losging. Vorher mussten wir den Parcours aber wie jedes Jahr umbauen und auf die obligatorischen 10 Bahnen reduzieren, dessen Starts und Ziele mit Knicklichtern markiert wurden. Dieses Mal spielte die fünfköpfige Head-Orga der GolfFellas mit, jedoch außerhalb der Wertung. Nachdem auch das Nachtturnier sein Ende fand, trudelten die letzten Nachtschwärmer ins Partyzelt, wo es gegen Mitternacht zur zweiten und finalen Siegerehrung kam. Auch hier wurden in der Damen- und in der Herrenwertung die Preise überreicht, von dem sich Nadine Götz von den schweizer Rough Riders mit 98 Schlägen als erste den dritten Platz holte, nachdem Margareta Kurzawa mit sieben Schlägen weniger bei der Siegerehrung nicht mehr zugegen war. Wer bei unseren Turnieren mitspielt weiß, dass bei Abwesenheit das Nachrücke Verfahren greift! Sylvia Kaden von den GolfFellas belegte mit 88 Schlägen den zweiten Platz und ebnete somit Tamina Süß den ersten Platz mit 71 Schlägen, die somit auch das Nachtturnier gewann.

Die Nachtsieger vom SummerCalling 2016

Den zweiten Platz der Herren krallte sich Heiko Kubicek von Crossgolf Dachtel mit 40 Schlägen vor Norman Dick mit 45 Schlägen und unterlag somit nur ganz knapp Pascal Fischer von Crossgolf Dachtel, der mit 39 Schlägen das Nachtturnier gewonnen hat.

Der Gesamtsieger des SummerCalling 2016

Nachdem die Sieger geehrt wurden, stand die letzte und wichtigste Siegerehrung an, denn seit 2014 gibt es einen Wanderpokal für den Gesamtsieger beider Turniere. 2014 konnte ihn Pascal Fischer als erster in die Höhe halten und für ein Jahr im Schwabenländle aufbewahren, bevor ihn 2015 Norman Dick nach Aachen mitnehmen durfte. Dieses Jahr hingegen geht der Pokal wieder in den Süden von Deutschland, jedoch nicht nach BaWü, sondern nach München zu Jürgen Rast, der zwar im Nachtturnier nur den vierten Platz ergattern konnte, in der Gesamtwertung aber drei Schläge besser als Norman und Thomas von CGA war! Es freut uns daher ganz besonders, ihm den schönsten Wanderpokal zu überreichen und gratulieren damit recht herzlich zum neuen Gesamtsieger und allen anderen Preisträgern des Nachtturnieres!

Der Zebra Wanderpokal

Für DJ Braini war das gleichzeitig der Startschuss, die Party richtig in Gang zu setzten, die mit lustigen Tanzeinlagen bis tief in die Nacht ging. Am Sonntagmorgen hieß es dann das Camp zu räumen, was nach und nach auch passierte und die ersten den Heimweg nach Hause antraten. Während dessen bauten wir die Bahnen ab, räumten unser Headquarter und machten uns anschließend ebenfalls gegen Mittag an die Heimreise.

Hier die kompletten Ergebnisse vom SummerCalling 2016

Das 7. Summer Calling war wie immer ein voller Erfolg, den wir alleine nicht zu verbuchen haben! Ohne die ganzen Leute aus der Region, ganz Deutschland und sogar der Schweiz, gleichwohl ob Spieler oder nur Zuschauer, wäre ein solches Event nicht das was es ist: SENSATIONELL GEIL!!! Von daher bedanken wir uns bei allen Teilnehmern, aber auch ganz besonders bei Peter und seinem Team für die Verfügung Stellung des Geländes und der erstklassigen Bewirtung! Nächstes Jahr geht es definitiv weiter, also freut euch drauf und trainiert fleißig, wenn ihr der Nächste sein wollt, der das heilige Zebra in den Händen hält! 😉