Was ist Crossgolf?

Was versteht man unter Crossgolf?

Diese Frage hört man am häufigsten wenn man sich als Crossgolfspieler outet. Im Regelfall hält der Gesprächspartner Golf noch für einen Rentersport für Leute die keinen Sex mehr im Leben haben.

Bei weitem gefehlt kann ich da nur sagen. Da Crossgolf in der Breite der Bevölkerung nicht sonderlich bekannt ist, muss man sich da Zeit nehmen um zu informieren.

Dabei ist es aber eine einfache und sehr geniale Idee, die es schon länger wie das klassische Golf gibt. Eigentlich ist Crossgolf der Ursprung vom klassischen Golfen! Wir spielen Crossgolf so wie die Natur uns die Fläche zur Verfügung stellt. Es werden keine Greens oder Fairways für unser Spiel angelegt. Unsere Ziele sind von der Umgebung gegeben.

Was brauche ich zum crossgolfen?

Nicht sonderlich viel. Wenn Du Dir das einfach mal nur ansehen willst, langt es einfach nur da zu sein. Kontakt findest Du in Stuttgart schnell (Kontakt), sehr gerne vermitteln wir Dich auch an uns bekannte Crews/ Spieler bundesweit.

Neben einem 7er Eisen und almostgolf Bällen benötigst Du nichts mehr. Das Thema Ausstattung in der Tiefe wird hier gesondert behandelt.

Spielfächen gibt es überall

Wo kann ich Crossgolf spielen? Die Frage ist schon sehr einfach, aber auch komplex. Wir spielen überall, wo Ballsportarten nicht eindeutig verboten sind. Im Gegensatz zu einem Fußball oder Basketball kann der 13 Gramm schwere almostgolf Ball keine Schäden verursachen. In Deutschland werden Treffen zum trainieren oft auf Unigeländen, Schulgeländen oder Industrieparks organisiert. Oberstes Prinzip ist nicht negativ aufzufallen und damit die Spielflächen zu halten.

Crossgolf vs Urbangolf vs Streetgolf

Wie man es bezeichnet ist sekundär. Nicht mal innerhalb der Szene ist man sich da eigentlich einig. Die gängigen Bezeichnungen für das Golfen im Urbanen Gelände ist Crossgolf/ Urbangolf. Die Bezeichnung Streetgolf ist eher in Frankreich gängig.

Warum Crossgolfen?

Der große Vorteil liegt auf der Hand: Man benötigt für das Crossgolfen keine teure Platzreife, Golfunterricht, teure Greenfees oder irgendwelche Golfplätze. Auch Etikette ist für uns ein Fremdwort. Wir schreiben niemandem vor wie er sich zu kleiden hat um bei uns mitzuspielen. Auch ist es erlaubt nebenher dumme Witze zu erzählen oder mal einen dummen Spruch zu klopfen. Musik läuft oft nebenher zum spielen.

Es ist wesentlich entspannter wie Platzgolf. Viele von den aktiven Crossgolfern haben eine Platzreife und besuchen regelmäßig Golfplätze. Man könnte sagen wir sind die wahren Golfverrückten!

Verein oder Verband?

Viele sogenannten Crews haben in der Zwischenzeit Vereine gegründet. Andere wieder rum organisieren sich als Interessensgemeinschaft ohne Satzung und dem gesamten Aufwand.

Die meisten Crews/ Vereine haben sich in der Interessensgemeinschaft Deutsche Crossgolf Liga formiert. Dort werden zentrale Themen besprochen. Das Regelwerk gemeinsam abgestimmt, die Qulifikationsturniere für die Deutsche Nationalmannschaft abgestimmt. Man könnte sage, es handelt sich um das Zentralorgan der Crossgolfer.

Wer spielt Crossgolf?

Crossgolf ist für alle Altersgruppen bestens geeignet. Die Crossgolfer aus Stuttgart kommen aus allen sozialen Schichten, was auch zu sehr interessanten Gesprächen führt. Unsere älteste Turnierbesucherin war schon 78 Jahre alt und hatte ihren Spaß beim Crossgolfen. Wenn Du Lust hast auch einmal zum Schläger zu greifen, dann laden wir Dich ganz herzlich ein. Bei dem ersten Mal bekommst Du zum reinschnuppern Schläger und Bälle kostenlos zum crossgolfen von uns gestellt.

Kontaktaufnahme mit uns

Kontakt mit uns kannst Du entweder über Mail oder Telefon aufnehmen, beides findest Du im Impressum der Homepage. Auch haben wir in Facebook eine Gruppe „Stuttgart Crossgolf“ dort machen wir auch kurzfristig Termine zum Spielen aus.

Bei Fragen wende Dich einfach per Email direkt an uns.